Ride ‘Em Cowboy

11.08. – 20.08. — Royal Queensland Show (EKKA)

Jedes Jahr im August findet in Brisbane eine Landwirtschaftsaustellung, die Royal Queensland Show, oder EKKA (kurz für ‘Exhibition’), statt. Diese Veranstalung ist für die ‘Locals’ so wichtig, dass es dafür sogar einen zusätzlichen Feiertag, den ‘EKKA Wednesday’, gibt. Bisher haben Markus und ich diese Massenveranstaltung gemieden, aber da dieses Jahr vielleicht unsere letzte Gelegenheit sein wird, dachten wir uns, schauen wir uns das mal an.

Und was gibt es auf einer Landwirtschaftsausstellung zu sehen?
Obst und Gemüse.


Und natürlich viele Tiere: Rinder, Lamas/Alpakas, Enten, Hunde und vor allem Pferde.





Für musikalische Unterhaltung ist auch gesorgt, z.B. mit den Queensland Police Pipes and Drums (‘Kops in Kilts’).

Dazu gibt es etliche Fahrgeschäfte.


Aber die eigentliche Hauptattraktion ist die allabendliche Show in der Hauptarena.


Es gibt Rennautos, Monstertrucks und Motorräder, die zum Teil spektakuläre Stunts vorführen.





Und wieder Pferde, beim Trabrennen, Bogenschießen und einer Cowboy-Show.





Zum Abschluss darf natürlich ein Feuerwerk nicht fehlen.


Advertisements

Wochenend und Sonnenschein

29./30.07. — North Stradbroke Island

Markus und ich sind übers Wochenende auf North Stradbroke Island, etwa eine Stunde Autofahrt und nochmal eine Stunde mit der Fähre von Brisbane entfernt.

Hier geht Markus das erste Mal in zwei Jahren mal wieder Gerätetauchen.

Aber auch vom Festland kann man die hiesige Fauna beobachten.


Wir treffen einen sehr zutraulichen Kookaburra.

Und einen White-faced Heron.

Außerdem will Markus auch wieder sein Dröhnchen fliegen lassen.



Die North Gorge.

Ansonsten gibt es hier Sand, Strand und Meer.






Bei Sonnenaufgang.

Und bei Sonnenuntergang.

Hunting High and Low

14. – 23.07. — (Far) North Queensland
Teil fünf: Daintree National Park

Den letzten Teil unseres Urlaubs verbringen wir im Daintree National Park. Hier wollen wir uns nicht nur den Daintree Rainforest ansehen, sondern auch die vielen Strände entlang der Küste.

Zunächst müssen wir den Daintree River mit der Autofähre überqueren.

Die Nacht verbringen wir auf dem Zeltplatz bei Noah Beach.
Ein Strandspaziergang am frühen Morgen.


An der Flussmündung des Noah River lassen wir wieder unsere Drohne fliegen.



Ein Dronie (Selfie mit einer Drohne).

Es folgt der Cape Tribulation Beach.





Und der zweite Drohnenflug für heute.

Der Coconut Beach zeichnet sich durch sein “fringing reef” aus.



Auch hier lassen wir die Drohne steigen.

Am Thornton Beach nutzen wir unsere Drohne um uns die kleine Insel, die sich etwa 1km vom Strand befindet, von oben anzusehen.

Nun wollen wir aber endlich den Regenwald erkunden.
Auf dem Dubuji Boardwalk.


Dem Marrdja Botanical Boardwalk.


Und dem Jindalba Boardwalk.

Am Abend sind wir wieder zurück am Daintree River, gerade rechtzeitig zum Sonnenuntergang.

Den nächsten Morgen beginnen wir mit einer Bootstour.

Reflexionen auf dem stillen Fluss.


Mangroven.

Azure Kingfisher und Forest Kingfisher.

Zum Abschluss statten wir der Mossman Gorge einen Besuch ab.





Hier gibt es Würgefeigen und noch mehr Regenwald.


Auf dem Captain Cook Highway geht es an der Küste entlang zurück nach Cairns.

Bein’ Green

14. – 23.07. — (Far) North Queensland
Teil vier: Wooroonooran National Park

Während unseres Urlaubs in Nordqueensland waren wir nicht nur an der Küste. Dem Wooroonooran National Park zwischen dem Bruce Highway und den Atherton Tablelands haben wir gleich zweimal einen Besuch abgestattet. Dieser besteht aus zwei Teilen. Auf unserer Fahrt von Cairns nach Lucinda sind wir an der Josephine-Sektion vorbeigekommen und auf unserem Weg von Mission Beach zum Daintree National Park haben wir den Umweg über die Palmerston-Sektion des Wooroonooran National Park genommen.

Den ersten Eindruck vom Nationalpark bekommen wir bei den Babinda Boulders. Auf dem 1,3km langen Devil’s Pool Walk spazieren wir entlang des Babinda Creek.



Anschließend besichtigen wir die Josephine Falls.

Auf unserer Fahrt kommen wir an unzähligen Zuckerrohrfeldern vorbei.

Im zweiten Teil macht den Anfang der Mamu Tropical Skywalk.

An zwei Stellen können wir einen Blick auf den Johnstone River werfen, der sich durch diese Region schlängelt.

Beim Henrietta Creek Campground übernachten wir und nutzen die erneute Gelegenheit für ein Naturbad.

Am nächsten Morgen unternehmen wir einen Spaziergang durch den Regenwald.



Hier gibt es viele Wasserfälle.

Nandroya Falls.

Tchupala Falls.

Wallicher Falls.

Ellinjaa Falls und Milla Milla Falls.

Somit haben wir schon einen ersten Eindruck vom tropischen Regenwald bekommen. Auf dem Inland-Highway fahren wir weiter zum Daintree National Park. Nun wollen wir uns den Daintree Rainforest ansehen.

Under the Sea

14. – 23.07. — (Far) North Queensland
Teil drei: Mission Beach und das Great Barrier Reef

Kurz vor unserer Ankunft in Mission Beach machen wir einen kurzen Halt im Djiru National Park. Auf dem Fan Palm Walk treffen wir sogar auf einen Cassowary.

Am Abend sind wir in Mission Beach und werfen schon einmal einen kurzen Blick auf den Strand von Mission Beach.

Am nächsten Morgen sind wir zu Sonnenaufgang bereits wieder am Strand.




Heute wollen wir das Great Barrier Reef beschnorcheln. Mit Reef Express geht’s raus.

Überwasserimpressionen vom Great Barrier Reef


Unterwasserimpressionen vom Great Barrier Reef.















Das war auch schon unser kurzer Zwischenhalt in Mission Beach. Wir fahren weiter. Über das Hinterland wollen wir zum Daintree Rainforest.